Die Stör

Die Stör:
Die Stör ist, neben der Oste, der größte Nebenfluss der Elbe. Sie kann auch bei Niedrigwasser befahren werden, bis zur Eisenbahnbrücke Itzehoe sogar mit stehendem Mast, Motorboote können bis zum Anleger des Münsterdorfer Yacht-Club bei Flußkilometer 19,5 fahren.

Allerdings läuft die Strömung streckenweise mit bis zu 3 Knoten. In großen Bögen fließt die Stör durch die Wilster Marsch. Der Tidenhub beträgt ca. 2,5 m. Die Stör wird nur noch von wenigen großen Binnenschiffen befahren.

 

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit durch das Wasser beträgt bis Itzehoe 15 km/h=8,1 kn, weiter oberhalb 8 km/h=4,3 kn. Das Sperrwerk hat bei geschlossener Brücke eine Durchfahrtshöhe von 7m (MThw) und wird nach Aufforderung geöffnet. Das Signal (2 lange Töne) oder UKW-Kanal 9.

 

Anlegestellen und Brücken:

 

 

Km 50,2 Störsperrwerk

Km 49,7 Hafen Störloch Ivenfleth

Km 40,0 Steganlage Wewelsfleth

Km 39,7 Steganlage vor Werft Beidenfleth

Km 39,8 Seilfähre Beidenfleth

Km 39,6 Steganlage Beidenfleth

Km 35,5 Steganlage Langes Rack

Km 33,3 Hafen Kasenort

Km 28,1 Klappbrücke Heiligenstedten

Km 27,8 Hafen Seglervereinigung Itzehoe

Km 25,0 Gewerbehafen Itzehoe

Km 24,5 Eisenbahnbrücke Itzehoe

Km 23,8 Steganlage Am Delftor Itzehoe

Km 23,8 Straßenbrücke Delftor

Km 19,5 Steganlage Münsterdorfer Yacht Club

 

weitere Infos über die Stör www.die-stoer.de