Hafendaten

Geschichtliches
Der Münsterdorfer Yacht Club e.V. wurde am 01.05.1977 gegründet und befand sich bis 2011 im alten Schleusenhafen des Breitenburger Kanals.
Die Hafenanlage wurde vom Grafen zu Rantzau langfristig gepachtet.
Es diente vorher den Transportschuten als Schleusenhafen für die Weiterfahrt auf dem Breitenburger Kanal.
In den Folgejahren wurden die Liegeplätze im Hafen mit Schwimmschlengeln versehen, sowie die Außenanlage in der Stör auf den neusten Stand gebracht.
Es folgte der Bau einer Bootshalle sowie die Sanierung des Sanitärgebäudes.
Im Jahr 2002 wurde dann noch das "Trockendock" direkt am Hafenbecken gebaut, wo man auch bei schlechter Witterung zusammensitzen kann.
 
Ab 01.06.2011 ist der Schleusenhafen für Boote nicht mehr erreichbar, da das Schleusenbauwerk in ein Siel umgebaut wurde.
Die Steganlage in der Stör ist daher in der Regel von den Schiffen der Vereinsmitglieder belegt. Gastlieger sollten  vorher telefonisch wegen eines freien Platzes nachfragen. Das Landseite Zugangstor zur Schlengelanlage ist verschlossen.
Für Kanuten und Paddler ist wegen der Platzverhätnisse leider kein Anlegen oder Umsetzen mehr möglich, auch das Durchfahren des Siels ist strengstens verboten.
An der Steganlage in der Stör dürfen Boote bis max. 4 m Breite festmachen.
Das längsseitige Festmachen an anderen Schiffen ist nicht gestattet.
Die naturnahe Schlengelanlage liegt am rechten Störufer bei km 19,5.
WC und Dusche sind neben der Bootshalle vorhanden.

Grillplatz und Aufenthaltsraum befinden sich am alten Schleusenhafen.

 

Versorgung
www.muensterdorf.de
Die Kreisstadt Itzehoe ist ca. 3 km entfernt. www.Itzehoe.de

 
none
 

Wir sind Mitglied im
Deutschen-Motoryacht Verband www.dmyv.de
Motor-Yacht-Verband Schleswig-Holstein www.myv-schleswig-holstein.de
Landessportverband www.lsv-sh.de
Stützpunkt der Kreuzer-Abteilung www.kreuzer-abteilung.org